Schweizerischer Drogistenverband | Nidaugasse 15 | 2502 Biel | Telefon: 032 328 50 36/37
de | fr

Frauen sind anders krank... Männer auch. Die wichtigsten Aspekte der Myko­therapie zu Frauen­power und Manneskraft

Kurstage: Mo / Di

Die Schulmedizin und die Pharmakologie sind trotz aller Erkenntnisse über Ätiologie, Physiologie, Pathogenese, Biologie und Mitochondrienfunktion zwischen Männern und Frauen immer noch sehr stark androzentriert. Dieselbe Genese, anderer Verlauf, dieselbe Kausalität, andere körperliche Manifestation. Beispiele: Was ist der «Eva-Infarkt»? Weshalb sind die Antagonisten der negativen neuro-endokrinen Auswirkungen auf Stress und Entzündung bei Männern und Frauen unterschiedlich? Wieso sind über 80 Prozent der sogenannten Autoimmunbetroffenen Frauen? Und viele weitere Phänomene.

Die moderne Mykotherapie kann bei solchen geschlechterspezifischen Aspekten erfolgreich eingesetzt werden. Die bewiesenermassen hohe Adaptionsfähigkeit der Polysaccharide und weiterer spezifischer Inhaltsstoffe qualitativ herausragender Pilzextrakte sind nur ein Beispiel für die individuellen Wirkantworten des Organismus. Viele praktische Tipps für den Beratungsalltag in der Drogerie umrahmen das Kurzseminar.

Lernziele:

Die Teilnehmenden

  • erkennen die Zusammenhänge unterschiedlicher physiologischer Gegebenheiten zwischen Frau und Mann, für einmal nicht auf der Hormonebene sondern im Hinblick auf beispielsweise Herz-Kreislauf- Immun-Lymph-und Nervensystem u. a.
  • sie erfassen die Komplexität unterschiedlicher Auswirkungen auf ex-und intrinsische Faktoren bei Frau und Mann und sind in der Lage, diese in die Beratung in der Drogerie zu integrieren 
  • lernen die wichtigsten und relevanten Fragmente kennen, wie sich die Mykotherapie erfolgversprechend einsetzen lässt bei spezifischen männer-und frauenzentrierten Beschwerdebilder ( mal nicht «nur» Wechseljahre und Prostata fokussiert)
  • erneuern und aktivieren ihre Kompetenz in der Beratung naturheilkundlicher Methoden insbesondere der Mykotherapie

Therapierichtung:

Mykotherapie (im Kontext mit anderen Verfahren wie zB Phyto-und Gemmotherapie, Biochemie nach Dr. Schüssler, orthomolekulare Therapie)

Referent:

Jo Marty, dipl. Andragoge, Dozent für Mykotherapie sowie ganzheitliche Therapiekonzepte der Phytotherapie, Nutrexin AG