Schweizerischer Drogistenverband | Nidaugasse 15 | 2502 Biel | Telefon: 032 328 50 36/37
de | fr

Lifestyle-Krankheiten – neue Behandlungsansätze mit tibetischen Rezepturen

Kurstage: So / Mo / Di

Der gestresste Bonvivant verlangt ein Antacidum, die Studentin sucht etwas gegen nervösen Darm, die übergewichtige Mutter erzählt von ihren Gallensteinen, ein Projektleiter gerät in ein Burn-out. Diese vielfältigen Beschwerden sind meistens Folgen unseres modernen Lebensstils, sogenannte Lifestyle-Erkrankungen. Ihre Therapie stellt oftmals eine Herausforderung dar, weil ein kausaler Behandlungsansatz fehlt. Warum gerät der eine in ein Burn-out und ein anderer in ähnlicher Situation erleidet einen Herzinfarkt?

Gemäss der tibetischen Konstitutionslehre liegen diesen Störungen klar definierte Ungleichgewichte der Körperenergien zugrunde. Tipps und Ernährungsempfehlungen aus der tibetischen Konstitutionslehre sowie tibetische Vielstoffrezepturen können bestehende Ungleichgewichte wieder in Balance bringen. Dieses Referat soll Ihnen die entscheidenden Punkte für eine kompetente Beratung bei verschiedenen Lifestyle-Erkrankungen vermitteln. Sie erwerben sich Kenntnisse, wie die Beschwerden nicht nur auf der Ebene der Symptome, sondern direkt bei den Ursachen behandelt werden können.

Inhalt:

  • Beschwerden durch modernen Lebensstil: funktionelle Störungen, Krankheiten (NCDs)
  • Tibetische Sicht: welche energetischen Ungleichgewichte entstehen häufig durch unseren modernen Lebensstil?
  • Einsatz Tibetischer Rezepturen in der Drogerie bei funktionellen Störungen und Krankheiten in diesem Bereich

Therapierichtung:

Tibetische Medizin

Referent:

Kaspar Bürgi – Schulungsreferent, Drogist HF, Homöopath SHS, Padma AG